...die schönsten Erlebnistouren  Städte und Städtchen

Ihre Gruppenreise nach Amsterdam (Fr.-So.)

„Zwischen Grachten und Blumenmarkt”

Mercure Amsterdam City ****
Nordholland

Reisenummer 2131

  • Amsterdam Grachten bei Nacht

Kommen Sie mit uns in eine der schönsten Metropolen Europas und lernen Sie die fröhliche Lebensart und die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt kennen. Ihr schickes Hotel liegt günstig zum Stadtzentrum direkt an einem Fluss. Amsterdam ist aber viel mehr als Grachtenfahrten, Coffee-Shops und Rotlichtviertel. In der Stadt gibt es unzählige Straßencafés, Biergärten und Kneipen, wo man ganz entspannt sitzen und dem bunten Treiben zuschauen kann. Amsterdam nennt man wegen seiner vielen Grachten auch „das Venedig des Nordens”. Unsere kundigen Reiseleiter und Stadtführer zeigen Ihnen die schönsten Plätze dieser Stadt.

Leistungen

Freitag - Sonntag

  • 2 Übernachtungen

Freitag

  • Begrüßung durch unsere Reiseleitung
  • Begrüßungs-Genever
  • Abendessen (3-Gang-Menü) in einem gemütlichen Restaurant in der Innenstadt
  • Geführte Tour durch das Rotlichtviertel

Samstag

  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Fahrt mit dem Boot direkt ab Hotel ins Zentrum nach Amsterdam
  • Stadtrundgang „Amsterdam-Erlebnis“ am Vormittag – durch Amsterdams historisches Stadtzentrum, vorbei an berühmten Kirchen, alten Gebäuden und Denkmälern, mit dem Besuch des Blumenmarktes und leckerem Matjes-Imbiss
  • Anschließend erlebnisreiche Grachtenfahrt durch Amsterdam
  • Müller-Happy-Hour in der Hotelbar von 22 bis 23 Uhr (15 % Nachlass auf alle Getränke lt. Karte)

Sonntag

  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Das weltberühmte Rijksmuseum sollte heute unbedingt auf Ihrem Programm stehen.
  • Unsere ortskundige Reiseleitung

Programm

Ihr Wochenendprogramm in Amsterdam

Freitag:

Unsere Reiseleitung begrüßt Sie in der Hauptstadt der Niederlande mit einem landestypischen Getränk, einem leckeren Genever. Danach genießen Sie in einem gemütlichen Restaurant in geselliger Runde Ihr Abendessen. Zu späterer Stunde nimmt Sie unsere Reiseleitung gerne mit auf einen Bummel in das berühmt-berüchtigte Rotlichtviertel in Amsterdam. Weitere Ausgangspunkte für einen gemeinsamen geselligen Abend in der Innenstadt sind der Leidseplein und der Rembrandtplein.

Samstag:

Ganz entspannt fahren Sie heute nach dem Frühstück mit dem Boot direkt ab Hotel in die Innenstadt zum Anne-Frank-Haus. Ab hier zeigt Ihnen unser kundiger Stadtführer die Sehenswürdigkeiten von Amsterdam. Begleiten Sie uns zum Blumenmarkt oder auf einen Ausflug in das Rijksmuseum. Nur hier können Sie die „Nachtwache“ von Rembrandt im Original bewundern.

In der Stadt gibt es unzählige Straßencafés, Biergärten und Kneipen, wo man ganz entspannt sitzen und dem bunten Treiben zuschauen kann. Amsterdam nennt man wegen seiner vielen Grachten auch „das Venedig des Nordens“. Da ist es ein absolutes Muss, dass wir Sie auf eine Grachtentour durch die vielen Kanäle mitnehmen, denn hier bekommen Sie Einblicke der etwas anderen Art. Für die weitere Abendgestaltung hält unsere Reiseleitung noch viele gute Hinweise für Sie.

Sonntag:

Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet ist heute noch Zeit für einen gemütlichen Bummel durch die Innenstadt von Amsterdam – und für eine „Friet Speciaal“. Unser Reiseleiter hat auch noch weitere gute Tipps für Sie!

 

 

Zielort

Amsterdam

Amsterdam ist die Hauptstadt des Königsreichs der Niederlande und insbesondere durch ihre vielen Grachten weltberühmt. Alleine 52 Quadratkilometer der gesamten Stadtfläche bestehen aus Wasser. Der Grachtengürtel von Amsterdam gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Hafenstadt liegt an der Mündung des IJ, am IJsselmeer und hat über den Noordzeekanaal eine direkte Verbindung mit der Nordsee. Und nur ca. 30 Minuten sind die wunderschönen Nordseestrände von Zandvoort oder Bloemendaal entfernt.

Der Amsterdamer Hafen ist heute nach Rotterdam der zweitgrößte Hafen der Niederlande und der sechstgrößte Frachthafen in Europa. Die niederländische Hauptstadt besteht aus sieben Stadtbezirken, die wiederum in mehrere Stadtteile unterteilt sind.

Das Stadtgebiet Amsterdams bestand im Mittelalter überwiegend aus Moor und Sumpfland und war von mehreren Flüssen durchzogen. Aus diesem Grund wurden große Teile der Stadt auf langen Pfählen gebaut, die bis zu 18 Meter im Sandboden stecken. Insgesamt soll Amsterdam auf rund fünf Millionen Holzpfählen stehen. Alleine der Hauptbahnhof steht auf rund 8.600 Pfählen. Dass diese Pfähle im Laufe der Jahre mehr oder weniger verwittern, ist vielen alten Amsterdamer Häusern anzusehen: ein großer Teil von ihnen machen schon einen leicht schiefen Eindruck.

Die vielen Grachten waren schon immer ein wichtiger Transportweg für Güter und Menschen. Aus dieser Bedeutung heraus berechneten sich auch einst die Steuern der Häuser nach ihrer Breite am Kanal. Um Steuern zu sparen, bauten die Amsterdamer ihre Häuser daher eher schmal und hoch, was die zahlreichen historischen Gebäude auch heute noch widerspiegeln. Da ebenfalls die Treppenhäuser entsprechend schmal gebaut wurden, finden sich in den Häusergiebeln meist Flaschenzüge. Nur so konnten Möbel und andere sperrige Güter in die oberen Stockwerke gebracht werden. In der historischen Altstadt findet man deshalb auch heute Giebelgenerationen aus vier Jahrhunderten.
Die europäische Metropole ist eher klein, aber unglaublich lebendig und hat ihren Besuchern viel mehr zu bieten als den Rotlichtbezirk De Wallen im Stadtzentrum, die 165 Grachten und berühmte Museen, wie das Anne-Frank-Haus, das Museum Het Rembrandthuis und das Van Gogh-Museum. Etwas ungewöhnlich sind das Marihuana-Museum und das Amsterdamer Foltermuseum.

Der bekannteste und beliebteste Straßenmarkt ist der Albert-Cuyp-Markt in der Albert-Cuyp-Straat (montags bis samstags von ca. 10 bis 18 Uhr), mitten im angesagten Szeneviertel Amsterdams – der Pijp. Ganz in der Nähe ist auch die Heineken-Brauerei. Im Heineken-Experience können Sie die Brauerei besichtigen und ein leckeres kühles Bier probieren. Doch gibt es noch viele andere sehr gute Brauereien in der Stadt, deren Besuch sich immer lohnt.

Amsterdam ist ein Paradies für alle Shoppingfreunde. Hier gibt es einfach alles und vor allem Ausgefallenes! In der Innenstadt haben die Geschäfte sogar sonntags geöffnet. Rund um die Kalverstraat, Damrak und Leidsestraat befinden sich die bekanntesten Einkaufsmöglichkeiten. Auf der Nieuwendijk-Kalverstraat haben sich die gängigen Ketten angesiedelt, doch gibt es hier ebenso ausgefallene Schuh- und Buchläden sowie Boutiquen. Wer beim Shoppen lieber kleine trendige Läden mit Klamotten und Accessoires bevorzugt, der geht am besten in der Haarlemerstraat auf Entdeckungsreise. Die Damstraat befindet sich im Amsterdamer Chinatown und ist bekannt für die eher außergewöhnlichen Dinge und für chinesische Antiquitäten. Luxuriös geht es auf der P.C. Hoofdstraat zu – der Amsterdamer 5th Avenue. Hier sind die Edeldesigner unter sich. Wenn Sie lieber alle Läden unter einem Dach mögen, dann sind Sie in den beiden Einkaufszentren der Stadt genau richtig: Einkaufszentrum Amsterdams Poort und Amsterdam Noord.

Eines der bekanntesten Ausgehviertel der Stadt ist der Rembrandtplein mit seinen Theatern, Kinos sowie vielen Restaurants und Gaststätten. Diskotheken befinden sich in der Nähe des Leidseplein, ebenso wie das Holland Casino. Wer die asiatische Küche bevorzugt, muss unbedingt eines der Restaurants auf dem Zeedijk besuchen. In Schneidereien dieser Straße können Sie sich auch einen Kimono nach Maß anfertigen lassen.

Fakten:

Niederlande, Provinz Nordholland
Fläche: 219 km²
-    Land 167 km²
-    Wasser 52 km²
Bevölkerung: 809.892 (1. Jan. 2014)

Interessante Links:

Veranstaltungen

Shopping

Museen

Sehenswürdigkeiten

Anne-Frank-Haus

Hotel

Mercure Hotel Amsterdam City ****

mit Restaurant, Hotelbar, Bistro, Fitnesscenter, Sauna, Anlegestelle der Grachtenboote, kostenpflichtige Parkplätze direkt am Hotel

Zimmerausstattung:

Bad/WC, Föhn, Telefon, Kabel-TV, Safe, Klimaanlage, Minibar und Kaffee und Teeset

Ziel-Bhf.:

Amsterdam (Hotel 5 km)

Karte

Karte

Weitere Top-Müller-Angebote